DIBt Prüfzertifikat

DIBt-PRÜFZERTIFIKAT HERSTELLERERKLÄRUNG

RAUMLUFTUNABHÄNGIGE KAMINÖFEN

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung der DIBt-geprüften DAN SKAN- Kaminöfen für:

Moda, Modo, Modus, Danne, Dana, Dano, Danos, Nuro-Modelle und Logo mit der Zulassungsnummer: Z-43.12-260

Orbit/Orbit IHS, Orbit-Sirio/Orbit-Sirio IHS, Vecto D/Vecto D IHS, Vecto M/Vecto M IHS, Nero D/Nero D IHS, Nero M/Nero M IHS mit der Zulassungsnr.: Z-43.12-401

Die Modelle MODUS 100/120 IHS, DANOS 100/120 IHS, die NURO-Modelle mit IHS, sowie der LOGO mit IHS haben bei RRF die DIBt-Prüfung bestanden. Die Prozedur der Z-Nummernerteilung des DIBt ist leider mit einem notwenigen, zeitlichen Ablauf verbunden.

ZULASSUNGSGEGENSTAND UND ANWENDUNGSBEREICH

„Raumluftunabhängige Feuerstätten“ erfordern eine gut abgedichtete Verbrennungsluftzuleitung. Sinnvoll ist eine Absperrvorrichtung zum Außenlufteinlass. Der Außenluftanschluss muss kondenswassergesichert und gut abgedichtet sein. Die Absperrklappe sollte im Außenwandbereich liegen! Die raumluftunabhängigen Feuerstätten dürfen in Räumen, Wohnungen, Nutzungseinheiten vergleichbarer Größe, aus denen Luft mit Hilfe von Ventilatoren, wie Lüftungs- oder Warmluftheizungsanlagen, Dunstabzugshauben, Abluft Wäschetrockner, abgesaugt wird, nur aufgestellt werden, wenn durch die zuluftseitige Bemessung sichergestellt ist, dass durch den Betrieb der luftabsaugenden Anlagen kein größerer Unterdruck als 8 Pa gegenüber dem Freien im Aufstellraum, der Wohnung oder einer vergleichbaren Nutzungseinheit auftritt. Gleichzeitig muss ein Schornsteinzug von mindestens 12 Pascal sichergestellt werden. Ein geringerer Unterdruck als 8 Pa, z.B. 4 Pa, ist auch bei „raumluftunabhängigen Kaminöfen“ empfehlenswert, da beim Brennstoffnachlegen auch immer ein Raumluftverbund hergestellt wird! Die erforderliche Verbrennungsluft wird den Feuerstätten über eine vom Freien oder über einen Luftschacht eines Luft-Abgas-Schornsteins und einer entsprechenden Anschlussleitung direkt zugeführt und nicht dem Aufstellraum der Feuerstätten entnommen (raumluftunabhängiger Feuerstättenbetrieb). Eine Überprüfung der Ofen-Türdichtungen muss vom Betreiber mind. 1x jährlich durchgeführt bzw. an eine Fachfirma beauftragt werden.

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) erteilt die bauaufsichtliche Zulassung für spezielle Öfen, die die Bestimmungen und den Übereinstimmungsnachweis durch eine anerkannte Prüfstelle erlangt haben. Diese Kaminöfen entsprechen in der Abgasführung und der Verbrennungsluftversorgung den Typen FC41x und FC51X von raumluftunabhängigen Feuerstätten für feste Brennstoffe gemäß den Zulassungsgrundsätzen des Deutschen Instituts für Bautechnik. In der Sonderprüfung für „raumluftunabhängige Kaminöfen“ wurde das Produkt auf eine Leckagerate von unter 2,5 Kubikmeter je Stunde geprüft.

PRÜFBERICHTE:

Die raumluftunabhängigen Kaminöfen entsprechen den Baumustern, die den Zulassungsprüfungen zugrunde liegen, den beim DIBt hinterlegten Konstruktionsunterlagen und den aufgeführten Prüfberichten der Rhein- Ruhr-Feuerstätten Prüfstelle. Sie besitzen folgende Prüfnummern:


DANNE – RRF 40102401, DANA – RRF 40102401, DANOS – RRF 40123145, DANO – RRF 40102485, MODA / MODUS – RRF 40102400, MODO – RRF 40102402, NURO 100D – RRF 40112789, NURO 100M – RRF 40112788, NURO 120D – RRF 40112789, NURO 120M – RRF 40112788, NURO 160D – RRF 40112790, NURO 160M – RRF 40112884, NERO 120D – RRF 40143696, NERO 120D IHS – RRF 40143770, NERO 120M – RRF 40143695, NERO 120M IHS – RRF 40143697, VECTO D – RRF 40143696, VECTO D IHS – RRF 40143770, VECTO M – RRF 40143695 VECTO M IHS – RRF 40143697, ORBIT, ORBIT- SIRIO – RRF 40143696, ORBIT, ORBIT-SIRIO IHS – RRF 40143770

Gasdurchlässigkeit und CO-Gehalt im Abgas und der Leckagerate (m3/h)

MEHRFACHBELEGUNG

Eine Mehrfachbelegung an einem Schornstein mit DIBt-geprüften Öfen kann der Schornsteinfegermeister abnehmen, wenn jeder Ofen eine gesonderte, eigene Verbrennungsluftzuleitung hat.
Außerdem liegt es im Ermessen des Schornsteinfegermeisters auch mehrere, raumluftunabhängige Öfen an einem LAS-Schornstein zuzulassen, da der Verbrennungsluftbedarf je DAN SKAN-Ofen weniger als 12 m3/h beträgt!